600 Kinder und Jugendliche machen “Platte:Kunst” zum Erfolg

Ein Bilderteppich schmückt die Siegplatte in Siegens Mitte[6.7.2012] Mit Hoffen und Bangen schauten die Akteure und Organisatoren in den letzten Tagen gen Himmel. Würde der Wettergott ein Einsehen haben und drohende Unwetter von der Siegplatte fern halten? Er tat es und so strömten am 5. Juli rund 600 Kinder und Jugendliche in die Siegener Stadtmitte und verwirklichten auf der 3.000 qm großen Asphaltfläche, die einst ein Parkplatz war, ihre Bildideen von einem Siegen, das zu neuen Ufern unterwegs ist.

Die Aktion “Platte:Kunst”, erdacht von Mitarbeitern der Abteilung für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, wurde zu einem vollem Erfolg. Die Platte ist jetzt bunt und so vielfältig und phantasiereich gestaltet, dass sich ein Blick aus der Vogelperspektive lohnt.

Jury lobte Gewinner aus

Mit Motiven versehen wurden insgesamt 143 Felder und zwar von Schülerinnen und Schülern der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, der Gesamtschule Eiserfeld, der  Fischbacherbergschule, des Fürst Johann Moritz Gymnasiums, des Gymnasiums am Löhrtor, des Bildungswerks Sieg-Lahn e.V., der Geschwister-Scholl-Schule, der Realschule am Hengsberg, der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein, der  Bluebox und der OGS Nordschule.

Am Nachmittag des 5. Juli, als die jungen Künstler ihre Werke beendet und die Farbeit getrocknet war, wählte eine unabhängige Jury die gelungensten Kreationen aus. Hier die Preisträger:

1. Platz: Gesamtschule Eiserfeld

2. Platz: Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium Weidenau

3. Platz: Bertha-von-Suttner-Gesamtschule

Sonderpreis: Anna Magdalena Gottschalk

Mit dem Preisgeld können die Erstplatzierten ihre Klassenkasse auffüllen. Außerdem erhalten sie, wie alle anderen Teilnehmer, ein Erinnerungsfoto, das aus luftiger Höhe von einem Flugroboter der Fa. Mikrodrones aufgenommen wurden.

Dank an Schulen und Sponsoren  

Die Aktion “Platte:Kunst” war die erste in einer Reihe von Veranstaltungen, mit denen die Stadt Siegen Aufmerksamkeit und Sympathie auf das Regionale-Projekt “Siegen – Zu neuen Ufern” lenken will. Am 2. August wird mit der Abriss der Siegplatte und damit dem Kernstück einer umfassenden Neugestaltung der Innenstadt begonnen.

Bürgermeister Steffen Mues, der das Plattenkunstwerk nach Fertigstellung von der Plattform eines Hubwagens aus in Augenschein nahm, zeigte sich begeistert. Mues: “Es ist phantastisch, was die jungen Leute sich haben einfallen lassen. Ich bin begeistert, wie sich die Innenstadt durch diese Kunstaktion bereits jetzt zum Fröhlichen und Kreativen hin geändert hat.”

Die Stadt Siegen dankt den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern für ihre Mitwirkung an “Platte:Kunst” und nicht weniger den Sponsoren, die das rekordverdächtige Straßengemälde durch ihre Untestützung erst möglich gemacht haben.