Maßnahmenbündel zum Thema Verkehr und Parken in Siegen

[23.11.2012] An den vier Samstagen vor Weihnachten erreichen die Kundenströme in die Siegener Innenstadt Spitzenwerte. Gewisse Wartezeiten auf den Haupteinfallstraßen und beim Ein- und Ausfahren in Parkhäuser sind unvermeidbar. Die Bauarbeiten im Bereich Sandstraße / Kölner Tor bedingen Umleitungen, die für manche Verkehrsteilnehmer/innen noch ungwohnt sind.

Ein Bündel von Maßnahmen, das zwischen der Stadt Siegen, den Händlern und Betreibern von Parkhäusern verabredet wurde, soll dazu beitragen, die Situation zu entspannen.

Zusätzliche Parkplatzkapazitäten geschaffen
In der Innenstadt stehen insgesamt 5.000 bewirtschaftete Parkplätze zur Verfügung. Weitere 350 wurden jetzt als Wochenendparkplätze nutzbar gemacht.
Dabei handelt es sich um den Parkplatz des Landgerichts am Kirchweg. Hier stehen von Freitag, 18.00 Uhr, bis einschließlich Sonntag 153 Plätze in unmittelbarer Nähe zu den Einkaufszonen zur Verfügung. Ein weiterer Parkplatz in City-Nähe gehört zum Medien- und Kulturhaus LYZ. Ebenfalls an den Wochenenden genutzt werden können die Parkplätze am Berufskolleg des Kreises Siegen-Wittgenstein. Schließlich befinden sich an der Siegerlandhalle 500 Stellplätze, die von Einkaufswilligen an den Wochenenden angefahren werden können. Wem die 10 Gehminuten zu lang sind, der kann hier in den Bus Richtung Zentrum umsteigen.

Freie Kapazitäten in Parkhäusern
Bereits am letzten Samstag setzte der Weihnachtsshopping-Verkehr ein. Überraschende  Beobachtung: Während es in einigen Parkhäusern zu Wartezeiten bei der Ein- und Ausfahrt kam, gab es in anderen noch freie Kapazitäten. Das gilt in erster Linie für das Parkhaus Reichwalds Ecke und das Parkhaus Altstadt / Löhrtor. Auch das Parkhaus Rathaus / Markt war nicht zur Gänze ausgelastet.

Ampelschaltungen begünstigten Abfluss des Verkehrs
Zu den Maßnahmen, die den Verkehrsfluss verbessern sollen, gehören modifizierte Ampelschaltungen an HTS-Abfahrt City Galerie und an der Ausfahrt Morleystraße / Ecke Bahnhof / Berliner Straße. An der Ampel HTS-Abfahrt vor dem Gericht wurde die Grünphase für PKW verlängert, wodurch sich bereits am letzten Wochenende eine Entlastung ergeben hat. An der Ampel Morleystraße wurde die Grünphase auf 90 Sekunden programmiert, wodurch die Ausfahrt aus dem Parkhaus Apollotheater erleichtert wird.

„U-Turn“ an der Neuen Freudenberger Straße
Aus den Reihen der Händlerschaft kam der Wunsch, die  Ausfahrtsituation am Parkhaus Reichwalds Ecke zu verbessern. Dem wurde nun Rechnung getragen. Das Parkhaus verlassen kann man in Richtung Hindenburgstraße und von dort weiter Richtung Bahnhof und Hufeisenbrücke stadtauswärts. Der kürzere Weg führt  aus dem Parkhaus heraus Richtung Neue Freudenberger Straße. An der Einmündung Sandstraße ist jetzt ein „U-Turn“ erlaubt, also das Umfahren der Verkehrsinsel und Einbiegen in die Gegenrichtung der Freudenberger Straße.

Die Stadtverwaltung wird die Verkehrs- und Parkentwicklung weiter beobachten und ggfls. mit weiteren Maßnahmen nachsteuern. Einen Übersicht über die Parkmöglichkeiten samt Kosten finden Sie im aktuellen Parkflyer “Siegen hat Platz!“.