“Henner und Frieder” sollen auf Oberstadtbrücke stehen

Standort 5: Neue Oberstadtbrücke, mittige Anordnung - hier sollen "Henner und Frieder" nach dem Votum der Bürger stehen[28. Oktober 2011] “Wohin mit Henner und Frieder?” Diese Frage stellte die Stadt Siegen ihren Bürgerinnen und Bürgern ab dem 2. Oktober 2011 im Rahmen des Planungsprozesses zum Projekt “Siegen – Zu neuen Ufern”.

In zwei örtlichen Anzeigenblättern sowie auf der Homepage der Stadt Siegen wurden sechs mögliche Standorte in Text und Bild vorgestellt. Ihre Stimme abgeben konnten die Bürgerinnen und Bürger in der Zeit vom 2. bis 16. Oktober 2011 durch Rücksendung eines Coupons oder Absenden eines Online-Formulars. Zur Abstimmung aufgerufen waren Siegenerinnen und Siegener ab dem 16. Lebensjahr.

Per Post und E-Mail gingen in dem genannten Zeitraum 2.542 Meldungen ein. Davon wurden 2.468 als gültig anerkannt. Abstimmungssieger wurde mit deutlicher Mehrheit der Standort 5, neue Oberstadtbrücke.

Standortvorschlaege_Henner_und_Frieder

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Standort 1 • Einmündung Bahnhofstraße/Kölner Tor: 53  Stimmen,
Standort 2 • Bahnhofstraße in Höhe Kunstweg: 56 Stimmen,
Standort 3 • Einmündung Scheinerplatz in Bahnhofstraße: 49 Stimmen,
Standort 4 • Einmündung Brüder-Busch-Straße in Bahnhofstraße: 26 Stimmen,
Standort 5 • Neue Oberstadtbrücke, mittige Anordnung: 1.564 Stimmen,
Standort 6 • Brückenbrüstung Bahnhofstraße: 720 Stimmen.

Die formelle Bestätigung des Bürgervotums, verbunden mit der endgültigen Festlegung auf den Standort “Oberstadtbrücke” soll in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 9. November 2011 erfolgen.

Recht aufschlussreich sind noch folgende statistische Daten: Die  Bürgerbefragung auf der Homepage der Stadt Siegen wurde im Abstimmungszeitraum 9.661 mal aufgerufen. 71,43 Prozent der abgegebenen Stimmen gingen per E-Mail ein, die restlichen 28,57 Prozent per Briefpost.